Mehr als nur gut duften …
 
Die heute erhältlichen, hochwertigen Aromaöle können sehr viel mehr als nur gut duften. Aufwändig hergestellt
und hoch konzentriert besitzen sie arzneiliche Qualitäten. Über die Haut oder den Atemtrakt aufgenommen
werden Sie in der Naturheilkunde einerseits aufgrund der in ihnen enthaltenen Substanzen und Wirkstoffe
eingesetzt, so z. B. blutdrucksteigernd, anti-viral, desinfizierendoder schleim- und krampflösend.
Andererseits nehmen sie der therapeutischen Erfahrung nach auch Einfluss auf die seelisch-geistige Ebene eines Menschen,
können z. B. anregend, stimmungsaufhellend oder beruhigend wirken
Schon im Altertum wurden aromatisch duftende Pflanzen, Harze und Rinden eingesetzt, um als Opfergabe
„die Götter freundlich zu stimmen“ oder Verstimmungen und Erkrankungen zu behandeln.
Ägyptische, chinesische, griechische und römische Kulturen kannten die Geheimnisse und Wirkungen
aromatischer Öle und verwendeten verschiedenste Duftstoffe für kosmetische und heilkundliche Zwecke.
1928 begann der französische Chemiker René-Maurice Gattefossé (1881-1951) mit Pflanzenessenzen
zu experimentieren. Seine Erkenntnisse gaben der naturheilkundlichen Therapie mit duften
den Pflanzenstoffen ihren Namen „Aromatherapie“.
Informationen für unsere Patienten
Informationen zur Therapie
Hochwertige Aromaöle können für Bäder, Massagen, Inhalationen, Kompressen oder in Duftlampenverwendet werden.                                                          
Es gibt ein großes Angebot ganz unterschiedlicher Aromaöle mit ganz unterschiedlicher Wirkung. Sie werden als Arzneimittel
oder als Kosmetikprodukte gehandelt. Die Aussagen in auf dieser Webseite  gelten für Arzneimittel.
So vielfältig wie die Auswahl und die Anwendungsweisen sind auch die Anwendungsgebiete.
Wenn Sie sich für eine aromatherapeutische Behandlung
interessieren, sprechen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne umfassend und ausführlich zu Anwendungsmöglichkeiten und zu Gegenanzeigen,
Nebenwirkungen und eventuellen Risiken.
 
Weitere Informationen online unter:
www.bdh-online.de
 
© Bund Deutscher Heilpraktiker e. V.