Die Entgiftungstherapie oder auch Ausleitung genannt ist eine der ältesten Therapieform in der Naturheilkunde.

Manche Methoden wurden schon vor Jahrhunderten angewandt, um kranke Menschen erfolgreich zu heilen.

Das zentrale Thema ist es, das veränderte Milieu des kranken Körpers zu therapieren.

 

In der heutigen Zeit sind wir zahlreichen Umweltgiften, veränderten Lebensmitteln, übermäßigem Konsum von Genußmitteln und zunehmendem Stress ausgesetzt.

Die Ausscheidungsorgane wie Leber, Niere und Darm sind oftmals überfordert diese Gifte auszuscheiden.

Stattdessen werden sie in das Bindegewebe und den Zellzwischenraum eingelagert.

Die Versorgung und Entsorgung der Zelle ist gestört. Dies führt zu chronischen Erkrankungen wie Stoffwechselerkrankungen,

Herz- Kreislauferkrankungen und Diabetes.

 

Die Entgiftungsthreapie nutze ich, um den “verschlackten” Körper zu entlasten, zu reinigen und wieder regulationsfähig zu machen.

Ich aktiviere die Stoffwechsel- und Ausscheidungsorgane Leber, Niere, Lymphe, Darm oder Haut durch homöopathische und pflanzliche Arzneimittel sowie durch Vitaminkuren und Darmsanierungen.

Durch eine individuelle Ernährungsumstellung fördere ich zusätzlich die Entgiftung und die Veränderung des Milieus entscheidend.

 

Eine Entgiftung und Ausleitung steht sehr häufig am Anfang einer naturheilkundlichen Therapie. Erst nach dem Entfernen von eingelagerten “Schlacken” im Bindegewebe können andere Therapien richtig greifen.

 

 Diese Methoden sind geeignet bei:

  • Allen chronischen Erkrankungen
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Hauterkrankungen
  • Allergien