Die Kinesiologie setzt den Muskeltest als körpereigenes Feedback-System ein, um energetische Dysbalancen in den unterschiedlichen Körperstrukturen zu erkennen und auszugleichen.

Der Lehre der Kinesiologie zufolge besteht eine Verbindung zwischen den physischen Strukturen wie Muskeln, Knochen, Hormone, neurologische Strukturen etc. und den energetischen Strukturen wie Aura, Chakren, Meridiane etc.

 

Mittels Muskeltest kann der Therapeut den Stresspegel in den physischen und energetischen Strukturen feststellen.

Nachdem der auslösende Stress erkannt ist, kann der Therapeut mithilfe des Muskeltests die am besten geeignete Korrekturmethode herausfinden, um das Ungleichgewicht zu korrigieren.

 

Häufige Stressfaktoren sind u.a.

  • Schwermetalle
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Umweltgifte
  • Geophathie (z.B. Wasseradern)
  • Elektrosmog
  • Psychische Konflikte und Stress
  • Zahnherde

 

 

Für die kinesiologische Testung benutze ich sowohl den Muskeltest als auch einen Biotensor (Einhandrute).

 

 

 Praxis für Naturheilkunde

 

 

 Muskeltest bei einer Kinesiologin